Meist gestellte Fragen

Sie bekommen das Soli-Öl in Deutschland in jeder Apotheke und bei ausgewählten Händlern. Bitte im Internet „Soli-Chlorophyll-Öl“ in die Suche eingeben, dann wird Ihnen automatisch eine große Auswahl an Anbietern angezeigt.

Beim Einkauf in der Apotheke vor Ort empfiehlt es sich, die zugehörige Pharmazentralnummer (PZN) anzugeben. Damit kann jede Apotheke das Öl einfach und schnell beim Pharmagroßhandel für Sie abrufen:

100 ml Soli-Chlorophyll-Öl S 21 – PZN 02003681
50 ml Soli-Chlorophyll-Öl S 21 – PZN 07364099

Endverbraucher beliefern wir leider nicht direkt.

Arztpraxen, Naturheilpraxen und therapeutische Praxen können uns gerne per Mail kontaktieren. Für die Belieferung benötigen wir von Ihnen einen Praxisnachweis. Nur der Nachweis einer entsprechenden Berufsausbildung reicht leider nicht.

Jede internationale Apotheke im Ausland kann Ihnen Soli-Chlorophyll-Öl S 21 vom deutschen Pharmagroßhandel kommen lassen. Die Angabe der deutschen PZN ist dabei hilfreich:

100 ml Soli-Chlorophyll-Öl S 21 – PZN 02003681
50 ml Soli-Chlorophyll-Öl S 21 – PZN 07364099

In Deutschland sind Preisbindungen oder Preisabsprachen durch das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen verboten. Deshalb können wir als Hersteller den Apotheken und Händlern die Endverbraucherpreise nur empfehlen.

Jeder Anbieter des Soli-Öls darf seine Verkaufspreise selbst festlegen, das schließt auch Lockangebote zur eigenen Neukundengewinnung mit ein. Wir haben darauf keinen Einfluss.

Wir stellen nur Soli-Chlorophyll-Öl S 21 her. Diese altbewährte Rezeptur von Erich Reinecke ist ein Allrounder für alle Unpässlichkeiten des Alltags. Das macht die Herstellung weiterer Produkte überflüssig.
Je hochwertiger ein ätherisches Öl ist, um so weniger benötigt man davon. Im Soli-Öl verwenden wir nur die jeweils qualitativ besten ätherischen Öle. Deshalb reicht es fast immer, es nur tröpfchenweise zu verwenden.

Das liegt – im wahrsten Sinne des Wortes – in der Natur der Sache. Wir verwenden im Soli-Öl ausschließlich aus der Natur gewonnene, naturbelassene ätherische Öle. D. h., unsere Öle werden nicht nachbearbeitet oder konfektioniert. Wie Sie es z. B. vom Wein her kennen, ist nie eine Ernte exakt wie die andere.

Auch wenn wir konsequent die jeweils bestmöglichen ätherischen Öle im Soli-Öl einsetzen, führt die Naturbelassenheit dazu, dass sich in der Geruchswahrnehmung des fertigen Soli-Öls mal das eine und mal ein anderes Öl etwas in den Vordergrund schieben kann.

Auf die Gesamtwirkung des Soli-Öls haben diese kleinen Unterschiede aber keinen Einfluss. Denn die Rezeptur bleibt immer gleich – wie schon seit über 80 Jahren.

Die Farbintensität des Soli-Öls hängt stark von der Farbe des jeweiligen Orangenöls im Zusammenspiel mit dem Chlorophyll ab. Sie kennen es von den Früchten: mal sind sie etwas blasser, mal stark orange. Damit wird das fertige Soli-Öl mal etwas heller, mal etwas dunkler. Auch das beeinflusst die Gesamtwirkung des Soli-Öls nicht.

Nein, das wäre der Qualität der ätherischen Öle abträglich. Um die bestmögliche Qualität zu erhalten, sollten die frischen Pflanzen immer dort destilliert werden, wo sie wachsen.

Auf langen Transportwegen gingen sonst zu viele dieser hochwertigen, leichtflüchtigen Öle schon vor der Destillation verloren.